Logo IAI

Markiersystem f├╝r Gussteile

Die neue Gie├čuhr ÔÇô vollflexibles Markiersystem f├╝r Gussteile

Neue Gie├čuhr
Neue Gie├čuhr

Die stetig steigenden Kundenanforderungen an die Qualit├Ątssicherung ÔÇô insbesondere im Bereich der Nachverfolgbarkeit von Produkten und der Kontrolle von Prozessen ÔÇô zwingen moderne Gie├čereien zunehmend, ihre Gussteile eineindeutig zu markieren und so w├Ąhrend des Produktionsprozesses und dar├╝ber hinaus identifizierbar zu machen. Da die traditionellen Verfahren, wie z. B. die h├Ąufig eingesetzte Gie├čuhr, nicht die notwendige zeitliche Aufl├Âsung erm├Âglichen und neuere Verfahren wie das Nadelpr├Ągen oder Lasermarkieren sowohl teuer als auch aufwendig sind und nicht direkt w├Ąhrend des Urformens eingesetzt werden k├Ânnen, sind Untersuchungen zu weiteren Markierverfahren notwendig. Dies betrifft insbesondere das weit verbreitete Kokillengie├čverfahren. An dieser Stelle setzt das vom Institut f├╝r Automatisierung und Informatik GmbH (IAI), Wernigerode, neu entwickelte Markiersystem (DE 10 2008 024 906.8) zum direkten Eingie├čen eines Data-Matrix-Codes an. Diese an die Gie├čuhr angelehnte Vorgehensweise erm├Âglicht:

Markierkopf
Markierwerkzeug zum direkten Eingie├čen eines Data-Matrix-Codes
ein schnelles, dauerhaft sicheres Markieren von Gussteilen, geeignet f├╝r das Kokillengie├čen von NE-Legierungen, Weiterentwicklung f├╝r Sandgu├č erfolgt
bis zu 16 Mio. Seriennummern mit hoher Redundanz und Fehlerkorrektur verf├╝gbar
100%ige R├╝ckverfolgbarkeit der Werkst├╝cke
zentrale Datenhaltung, d. h. Ablage der eigentlichen Prozess- und Werkst├╝ckdaten in einer zentralen Datenbank
sicheres Erkennen des Data-Matrix-Codes mit modernen Scannvorrichtungen erm├Âglicht das Einlesen des Codes an beliebigen Stellen innerhalb des Produktionsprozesses

Zur Speicherung der Prozessdaten steht zum einen f├╝r kleinere Unternehmen ein auf das Markier- bzw. Scannersystem abgestimmtes Softwaresystem zur Erfassung und Auswertung der Daten zur Verf├╝gung und zum anderen k├Ânnen beide Komponenten aufgrund der verwendeten Standard-Feldbusse und Protokolle problemlos und schnell in bestehende Architekturen eingebunden werden. F├╝r die g├Ąngigen Speicherprogrammierbaren Steuerungssysteme (SPS) sind vorkonfigurierte Funktionsbausteine verf├╝gbar.

Downloads:  Giesserei 06/2011,  Giesserei-Erfahrungsaustausch 5+6/2011,  Flyer Markierkopf,  Flyer Markiersystem,  Datenblatt Markiersystem Kokillenguss,  Datenblatt Markiersystem Sandguss