Das von uns neu entwickelte und patentierte (DE 10 2008 024 906.8) Markiersystem zum direkten Eingießen eines Data-Matrix-Codes ermöglicht eine an die Gießuhr angelehnte Vorgehensweise:

  • Schnelles und dauerhaft sicheres Markieren von Gussteilen, geeignet für das Kokillengießen von NE-Legierungen, Weiterentwicklung für Sandguss erfolgt
  • Bis zu 16 Mio. Seriennummern mit hoher Redundanz und Fehlerkorrektur können erzeugt werden
  • 100 prozentige Rückverfolgbarkeit der Werkstücke ist gewährleistet
  • Zentrale Datenhaltung, d. h. Ablage der eigentlichen Prozess- und Werkstückdaten in einer zentralen Datenbank (z. B. PPS- oder ERP-System)
  • Sicheres Erkennen des Data-Matrix-Codes mit modernen Scanvorrichtungen ermöglicht das Einlesen des Codes an beliebigen Stellen innerhalb des Produktionsprozesses

Zur Speicherung der Prozessdaten steht zum einen für kleinere Unternehmen ein auf das Markier- bzw. Scannersystem abgestimmtes Softwaresystem zur Erfassung und Auswertung der Daten zur Verfügung. und zum anderen können beide Komponenten aufgrund der verwendeten Standard-Feldbusse und Protokolle problemlos und schnell in bestehende Architekturen eingebunden werden. Für die gängigen Speicherprogrammierbaren Steuerungssysteme (SPS) sind vorkonfigurierte Funktionsbausteine verfügbar.

Weiterführende Informationen