Lineare Direktantriebe

Hochdynamische elektromotorische Aktuatoren werden als Direktantriebe für Linearbewegungen im mm- und cm-Bereich für extrem hohen Beschleunigungen eingesetzt. Gegenüber klassischen Antriebssystemen, bei denen Spindel- oder Kurbeltriebe verwendet werden, bieten Direktantriebe eine Reduzierung des Bauvolumens und der Verluste bei gleichzeitiger Erhöhung der Dynamik.

Bewegungsablauf eines linearen Direktantriebs Bewegungsablauf eines linearen Direktantriebs
Bewegungsablauf eines linearen Direktantriebs

Rotatorische Direktantriebe

Rotatorische elektromotorische Aktuatoren dienen als getriebelose Direktantriebe mit exzellenter Dynamik und ermöglichen aus dem Stillstand z.B. Winkelverstellungen von 20 Grad in 3 ms. Bei äußerst kompakter Bauweise werden Drehmomente bis 1000 Nm erzeugt, die Winkelbeschleunigungen bis 50000 rad/s² ermöglichen. Charakteristisch für die hochdynamischen Direktantriebe sind die kleine elektrische Zeitkonstante und das geringe Rotorträgheitsmoment. Durch ihre Drehmomentcharakteristik eignen sie sich u.a. exzellent für oszillierende Bewegungen.

Prinzipdarstellung eines rotatorischen Direktantriebs
Prinzipdarstellung eines rotatorischen Direktantriebs