AZuR: Optische 2D- und 3D-Inspektion
RotoScan: Optische 2D- und 3D-Inspektion plus Ultraschallinspektion
ThoR: Thermografisch-Optische Inspektion

Forschungs- und Entwicklungsprojekt „AZuR“

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt „AZuR“ diente der Entwicklung einer autonomen Zustandsüberwachung der Rotorblätter von Windkraftanlagen mit Hilfe optischer 2D- und 3D-Messtechnik. Diese wurde in Form eines Inspektionsroboters realisiert, der in die Rotorblätter der Windenergieanlagen verbracht wird und eine Inneninspektion auf optisch erkennbare Schäden (Risse, Delaminationen, Fehlverklebungen) durchführen kann. Durch die verwendete Kameratechnik sind sowohl zoombare Bildaufnahmen als auch Videosequenzen möglich. Der Entwicklungsteil der IAI GmbH umfasste bei diesem Projekt die Konzeption, Entwicklung, Inbetriebnahme und Test der elektronischen Komponenten inklusive Schaltungsentwurf und Leiterplattenaufbau.

AZuR Inspektionsfahrzeug
AZuR Inspektionsfahrzeug

Weitere Projektpartner

  • EBF Dresden GmbH Forschung-Entwicklung-Erprobung
  • Forschungsgesellschaft für Technische Mechanik FEMCOS – Ingenieurbüro mbH
  • itv – gesellschaft für industrie-tv mbh
  • wingtec GmbH
  • Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Geschäftsbereich Robotersysteme
  • Hochschule Harz, Fachbereich Automatisierung und Informatik

Projektmanagement: Zentrum für Produkt-, Verfahrens- und Prozeßinnovation GmbH / Experimentelle Fabrik Magdeburg
Förderprogramm: Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)
Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Projektträger: AiF Projekt GmbH

Presseartikel

https://www.hs-harz.de/hochschule/presse-und-aktuelles/pressemitteilungen/news/detail/News/hochschule-harz-auf-der-hannover-messe-2015-vertreten/

Weitere Informationen

Logo Forschungsprojekt AZuR

Forschungs- und Entwicklungsprojekt „RotoScan“

Das FuE-Projekt „RotoScan“ beinhaltete die Entwicklung eines modularen Systems zur inneren Prüfung der Rotorblätter von Windenergieanlagen auf Basis von optischer 2D-, 3D- und Ultraschallmesstechnik. Entsprechend kann das System als Kleinstfahrzeug mit rein optischer Inspektion oder integriert in einem größeren Fahrzeug mit Ultraschall-Roboterarm eingesetzt werden. Zudem wurde eine Software zur lückenlosen Dokumentation aller Inspektionsarbeiten über die gesamte Lebensdauer von Rotorblättern geschaffen (DSA, Digitale Serviceakte).
Aufgabengebiet der IAI GmbH war die Konzeption, Entwicklung, Inbetriebnahme und Test der elektronischen Komponenten des Inspektionssystems inkl. der benötigten Leiterplatten und Sensorik.

RotoScan Kleinstfahrzeug
RotoScan Kleinstfahrzeug

Weitere Projektpartner

  • EBF Dresden GmbH Forschung-Entwicklung-Erprobung
  • itv – gesellschaft für industrie-tv mbh
  • SONOTEC Ultraschallsensorik Halle GmbH
  • Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Geschäftsbereich Mess- und Prüftechnik
  • Hochschule Harz, Fachbereich Automatisierung und Informatik
  • Ingenieurbüro femcos
  • wingtec GmbH – Rotorservice

Projektmanagement: Zentrum für Produkt-, Verfahrens- und Prozeßinnovation GmbH / Experimentelle Fabrik Magdeburg
Förderprogramm: Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)
Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Projektträger: VDI VDE Innovation und Technik GmbH

Logo VDI-VDE

Presseartikel

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/harz/erfindung-roboter-hilft-windkraftraeder-zu-kontrollieren-100.html

Weitere Informationen

Logo Forschungsprojekt RotoScan

Forschungs- und Entwicklungsprojekt „ThoR“

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt „ThoR“ umfasst die Entwicklung eines thermografisch-optischen Inspektionsfahrzeugs, welches, manuell oder autonom, Rotorblätter von Windenergieanlagen im Inneren auf Schäden wie Risse, Lufteinschlüsse, Fehlverklebungen oder Ondulationen prüfen kann. Dazu kommt eine mit einem Heizstrahlerarm kombinierte Thermografiekamera zum Einsatz. Die IAI GmbH ist bei diesem Projekt mit Konstruktion, Fertigung und Aufbau des Robotergrundsystems sowie der Konzipierung, Aufbau, Inbetriebnahme und Test der Fahrzeugelektronik tätig. Dazu zählen u. a. auch Entwurf, Bestückung, Inbetriebnahme und Test der benötigten Leiterplatten.

Gesamtansicht des Inspektionsfahrzeugs
Gesamtansicht des Inspektionsfahrzeugs
Heizstrahlerarm des Inspektionsfahrzeugs
Heizstrahlerarm des Inspektionsfahrzeugs
Kameraeinheit des Inspektionsfahrzeugs
Kameraeinheit des Inspektionsfahrzeugs

Weitere Projektpartner

  • Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI
  • Hochschule Harz, Fachbereich für Automatisierung und Informatik
  • itv gesellschaft für industrie-tv mbH
  • a3Ds GmbH, automated 3D scanning

Projektmanagement: Zentrum für Produkt-, Verfahrens- und Prozeßinnovation GmbH / Experimentelle Fabrik Magdeburg
Förderprogramm: Forschungsförderung im 6. Energieforschungsprogramm „Forschung für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung“
Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Projektträger: PTJ

Logo PTJ

Weitere Informationen

Logo des Forschungsprojekts ThoR